Zum aktuellen Adventskalender 2024

Adventskalender der TU Chemnitz 2003

Das versteckte Weihnachtsbild


Liebe Leser des Adventskalenders, die TU-Wichtel strapazieren meine armen Nerven ganz schön! Im letzten Jahr haben sie mir mein schönes erzgebirgisches Reiterlein zerlegt. Das hat vielleicht gedauert, bis ich das wieder zusammengebaut hatte!

Und in diesem Jahr hatte ich sie beauftragt, mir ein schönes weihnachtliches Bild zu malen, was ich heute hier im Adventskalender veröffentlichen wollte. Und was liefern sie mir? Ein Blatt Papier mit vielen Kästchen und Zahlen! Das ist doch wohl die Höhe! Die Wichtel haben mir zwar gesagt, wenn ich nur logisch kombiniere und die richtigen Kästchen ausmale, dann bekomme ich mein weihnachtliches Bild. Aber dafür bin ich einfach zu alt, und im Moment habe ich bei den ganzen Weihnachtsvorbereitungen auch gar keine Zeit für so etwas. Also bleibt mir nichts anderes übrig, als das seltsame Kästchen-und-Zahlen-Bild hier zu veröffentlichen und zu hoffen, dass Sie mir vielleicht helfen können. Ich werde auch ganz bestimmt dafür sorgen, dass meine Wichtel unter den richtigen Einsendungen wieder Preise verlosen!

Der Weihnachtsmann

Logikpuzzle

Anleitung zum Lösen des Rätsels:

Ziel ist es, jedes einzelne Kästchen mit Hilfe der Zahlen am linken und am oberen Rand des Gitternetzes entweder gezielt auszumalen oder leer zu lassen - sodass am Ende ein Bild entsteht. Dabei gilt:

  • Das Gitternetz setzt sich aus Reihen (waagerecht) und Spalten (senkrecht) zusammen. Vor den jeweiligen Zeilen- und Spaltenanfänge stehen Zahlen. Dabei entspricht jeder einzelne Zahlenwert genau der Länge eines in dieser Reihe oder Spalte zusammenhängend auszufüllenden Blockes von Kästchen. Eine '1' entspricht also einem einzelnen Kästchen, eine '9' einem Block von neun ausgemalten Kästchen ohne Lücke.
  • Die Reihenfolge der Zahlen gibt auch die Reihenfolge der Blöcke innerhalb einer Zeile bzw. Spalte an: Die Zahlen vor einer Zeile von links nach rechts geben die Blöcke in dieser Zeile von links nach rechts an, die Zahlen über einer Spalte von oben nach unten geben die Blöcke in dieser Spalte von oben nach unten an.
  • Zwischen zwei Blöcken befindet sich immer mindestens ein leeres Kästchen.
  • Die Länge eines Blockes ist also vorgegeben, nicht aber seine Position in der Zeile/Spalte und auch nicht der Abstand zum vorigen und nachfolgenden Block. Dies ergibt sich aber eindeutig durch logisches Kombinieren.
Hinweis:

Dieses Rätsel sollten Sie unbedingt ausdrucken und auf dem Papier lösen. Dabei markieren Sie alle Kästchen, die zwingend leer bleiben müssen, mit einem kleinen Punkt. Malen Sie alle Kästchen, von denen Sie wissen, dass sie gefüllt sind, sofort aus. Vergessen Sie dabei aber nicht, unvollständig ausgefüllte Blöcke später zu ergänzen.

Starthilfe:

Vor der zweiten Zeile von oben steht keine Zahl, sondern nur ein Strich. Das heißt, dass diese Zeile keine gefüllten Kästchen enthält. Sie können also alle Kästchen in dieser Zeile mit einem Punkt markieren. Die zweite Zeile von unten enthält einen Block aus 30 Kästchen. Da eine Zeile jedoch nur 30 Kästchen breit ist, können Sie diese Zeile sofort komplett ausmalen.

Wer keine Blöcke zählen mag, kann sich helfen lassen - aber leichter wird es dadurch wahrlich nicht: Das Ankreuzformular.

Viel Spaß beim Rätseln!


Ich habe das Rätsel gelöst und möchte am Gewinnspiel teilnehmen!

Name, Vorname:
E-Mail-Adresse:
Das Bild zeigt folgendes Motiv:
Das Kästchen in Spalte 15 und Zeile 17 ist:
Das Kästchen in Spalte 8 und Zeile 19 ist:

Einsendeschluss ist der 22.12.2003 10:00 Uhr!
Lösung und Gewinner werden am 24.12. bekannt gegeben.




Version zum Ausdrucken


Marion Riedel, Die TU-Wichtel

Adventskalender der TU Chemnitz 2003