Zum aktuellen Adventskalender 2019

Adventskalender der TU Chemnitz 2002

Buttermillichgetzen


Lagerfeuer
so kocht man auf Schloss Wolkenstein

Nun haben wir schon wieder das 3. Adventswochenende erreicht. Es ist Samstag und die meisten haben frei. Wissen Sie schon, was Sie heute mittag kochen? Oder gehören Sie zu den vielen Leuten, die heute in Einkaufszentren oder auf dem Weihnachtsmarkt essen? Auf dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt kann man in diesem Jahr mehrere erzgebirgische Gerichte probieren, sogar "Grüne Kließ un Schwammebrüh", das Rezept aus dem 13. Fenster 2001.
Sollten Sie selbst kochen wollen, haben wir einen Vorschlag: probieren Sie doch mal "Buttermillichgetzen" (Buttermilchgötzen). Es ist ein einfaches Gericht aus Kartoffeln, die früher in vielen Erzgebirgshaushalten Hauptnahrungsmittel waren und auch heute noch in verschiedenen Formen oft auf den Tisch kommen.

Rezept

Man braucht:
1,5 kg geschälte Kartoffeln, 0,5 l Buttermilch, 50 g Zwiebeln, Salz, Kümmel und 150 g Speck.

Die geschälten Kartoffeln (am einfachsten mit der Küchenmaschine) reiben und leicht ausdrücken. Danach Buttermilch und kleingehackte Zwiebel untermischen und mit Salz und Kümmel würzen. Zwei Drittel des Specks in Würfel schneiden und in einer größeren schweren Pfanne auslassen, die sämige Kartoffelmasse etwa 3 - 5 cm hoch einfüllen und kurz durchrühren. Den restlichen Speck in dünne Scheiben schneiden und auf die Masse legen. Das Ganze bei mittlerer Hitze etwa 30 Minuten goldbraun backen. Der Buttermillichgetzen wird warm, meist mit Kompott gegessen.
Die Kartoffelmasse kann - ohne Speck und ggf. ohne Kümmel - auch wie "grüne Klitscher" (Kartoffelpuffer) in kleinen Portionen gebraten werden, dazu wird die Masse mit einem großen Löffel in eine Pfanne mit heißem Fett "reingeklitscht" :-)

"Dos werd bei uns gern gassen!"

Wem die Brutzelei zu aufwendig ist, dem kann ich wieder nur einen der Weihnachtsmärkte im Erzgebirge empfehlen. In den kleineren Orten beteiligen sich z.B. die örtlichen Geschäfte und Vereine an der Versorgung und man kann sehr gute traditionelle Speisen kosten. Die Buttermillichgetzen letztes Jahr in Ehrenfriedersdorf waren lecker!

Raachermannl

Wir wünschen

einen gemütlichen

3. Advent!

Raachermannl




Version zum Ausdrucken


© Fotos: W. Riedel
Ursula Riedel, Die TU-Wichtel im Dezember 2002

Adventskalender der TU Chemnitz 2002