Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Zentrale Einrichtung MERGE
MERGE
SYNERGYVERANSTALTUNGEN

Kooperation als Strategie: virtuelle Konferenz beschließt Interreg-Projekt „SYNERGY“

Das Programm der Abschlussveranstaltung bündelte Erkenntnisse zur Nutzung und Stärkung von Synergien zwischen Unternehmen, Industrie, Forschung und politischen Entscheidungsträgern in Mitteleuropa

Am 21. Oktober 2020 präsentierten Repräsentantinnen und Repräsentanten aus allen Partnerregionen im Rahmen eines vielseitigen Programms die Lösungen und Innovationskonzepte aus drei Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit im Projekt SYNERGY (SYnergic Networking for innovationess Enhancement of central european actoRs focused on hiGh-tech industry). Die Vorträge boten dabei Einblicke in die Möglichkeiten des Crowdfundings für Forschung und Crowdsourcing Innovation und zeigten auf, wie die Projektergebnisse aus SYNERGY für Kooperationen genutzt, lebendige Netzwerke aufgebaut und Regionen bei Open Innovation unterstützen werden können. Ein sich an die Konferenz anschließendes Pressegespräch gab überdies Gelegenheit zum Austausch über die Kooperation und die daraus entstandene „Synergic Crowd Innovation Platform“. Aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens fand die Abschlussveranstaltung in einer virtuellen Sitzung statt.

Im Mittelpunkt des SYNERGY-Projekts stand die Verbesserung nachhaltiger Verbindungen zwischen den verschiedenen Zielgruppen von Innovationssystemen mithilfe neuer Crowd Innovation Services, um während der Projektlaufzeit gemeinsam die regionalen Innovationskapazitäten in Mitteleuropa zu stärken. Zu diesem Zweck analysierten die SYNERGY-Partnerinnen und Partner relevante Innovationsprojekte und -organisationen in den vielversprechendsten Technologiebranchen, zusammengefasst in sogenannte Synergic Networks für die zentralen Projektbereiche „Additive Manufacturing and 3D-Printing“, „Industry 4.0“ und „Micro- and Nanotechnologies“. Auf dieser Grundlage wurde das SYNERGY Profiling (SynPro)-Tool entwickelt und die Bedürfnisse und Erwartungen der Interessengruppen an offene Innovationskonzepte identifiziert, um schließlich die Synergic Crowd Innovation Platform (SCIP) zu realisieren und die SYNERGY Crowd Innovation Strategy zu etablieren. Das erworbene Wissen und die aus diesen Aktivitäten gewonnen Erfahrungen wurden im Rahmen der Abschlusskonferenz mit interessierten Teilnehmenden aus Wissenschaft, Industrie, Politik und Öffentlichkeit geteilt.

Konferenz und Pressegespräch boten Gelegenheit, die wichtigsten Informationen über das internationale Projekt zum Thema Open Innovation zusammenzufassen und abschließende Fragen zu beantworten. Die von den Partnerinstitutionen zum Zweck des Crowdsourcing und der Crowd Innovation entwickelte „Synergic Crowd Innovation Platform“ soll auch in Zukunft erhalten und weiterentwickelt werden.

 

Weitere Informationen zu Projekt und Tagung: https://www.interreg-central.eu/Content.Node/SYNERGY.html

Fragen beantwortet Katharina Götz per Telefon +49 351/531-30497 oder per E-Mail katharina.goetz@mb.tu-chemnitz.de.

 

(Autorin: Eva Laurie)


30. Oktober 2020