Navigation

Inhalt Hotkeys
Exzellenzcluster MERGE
Gleichstellung

Gleichstellungsprogramm

Die Umsetzung und der Schutz der Gleichstellung von männlichen und weiblichen Wissenschaftlern ist an der TU Chemnitz sowie im Exzellenzcluster MERGE eine Selbstverständlichkeit. Die Verwirklichung der Chancengleichheit ist ein integraler Bestandteil des TUC-Managements. Die strukturellen Bedingungen und die Ideen, die die Organisations- und Leitungskultur betreffen, sind im Gleichstellungsprogramm vereinbart. Im Rahmen der Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG und dem Konzept für Chancengleichheit der TU Chemnitz, bietet auch MERGE folgende Dienste für seine Mitarbeiter:


Vereinbarkeit von Beruf & Familie Vereinbarkeit von Beruf & Familie

Planung und Organisation familiengerechter Angebote

  • Bereitstellung, Organisation und Abrechnung von zusätzlichen Kinderbetreuungsangeboten, z. B. durch den Abschluss von Kooperationsverträgen mit Betreuungseinrichtungen oder den Ankauf von Betreuungsplätzen
  • Koordination von flexiblen Angeboten wie Back-Up-Betreuung
  • Bereitstellung von Betreuungspersonal für Veranstaltungen (mobile Erzieher/in)
  • Bedarfsweise Organisation von Ferienangeboten in Kooperation mit externen Partnern
  • Einrichtung eines Eltern-Kind-Arbeitsraumes
  • Beratung zu Sonder-Maßnahmen (Ausgleich von Ausfall oder Teilzeittätigkeit während Mutterschutzzeiten und Elternzeit)

Karriere- und Netzwerkbildung für Nachwuchswissenschaftlerinnen

  • Vermittlung von Angeboten zur Karriereentwicklung
  • Mentoring, Soft-Skills-Seminare, Coaching
  • Angebot eines Wissenschaftlerinnenstammtisches

Sonstige Maßnahmen zur Förderung von Chancengleichheit

  • Durchführung und Organisation von Vorträgen zur Gender-Sensibilisierung
  • Einrichtung einer Internetseite "Maßnahmen zur Chancengleichheit"
  • Beteiligung an Veranstaltungen für Schülerinnen und Studentinnen

Für mehr Informationen lesen Sie den Flyer des "Zentrum für Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung der TU Chemnitz".



Maika Filz, M.A. Maika Filz, M.A.
Koordination Gleichstellung in den Forschungsverbünden

Technische Universität Chemnitz
Zentrum für Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung
Reichenhainer Straße 41, Raum 006
09126 Chemnitz

Telefon:+49 371 531...
Fax:+49 371 531...
E-Mail:maika.filz@...

Gleichstellung - Zahlen und Fakten

Im Rahmen der jährlichen Datenerhebung zur Exzellenzinitiative der Deutschen Forschungsgemeinschaft wurden die MERGE-MitarbeiterInnen im Sommer 2013 gebeten, einen Personalfragebogen auszufüllen. Diese Erhebung bietet nun eine umfassende Informationsbasis zur personellen Zusammensetzung des Exzellenzclusters MERGE.

Die Anzahl der wissenschaftlichen MitarbeiterInnen hat sich seit Projektbeginn auf insgesamt 83 erhöht. Damit forschen derzeit 121 WissenschaftlerInnen und ProfessorInnen für das interdisziplinäre Projekt. Mit einem Frauenanteil von 32 Prozent unter den wissenschaftlichen MitarbeiterInnen liegt MERGE verglichen mit den MINT-Fakultäten in Sachsen und Deutschland weit über dem Durchschnitt.

Um dieses positive Ergebnis weiterhin zu bestärken, wird der Exzellenzcluster MERGE auch zukünftig Maßnahmen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der Karriereförderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen gemäß den DFG-Richtlinien durchführen. So sind die Einrichtung eines Eltern-Kind-Raumes, die Organisation einer flexiblen Kinderbetreuung und die Bereitstellung von Back-up Lösungen während Tagungen und Veranstaltungen des Exzellenzclusters geplant. Die Karriereförderung von MERGE-Wissenschaftlerinnen wird durch ein breites Angebot an Soft-Skill Seminaren, individuellen Weiterbildungen und Angeboten aus den Bereichen Coaching und Mentoring unterstützt.


Akademische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
der MINT-Fakultäten an der TU Chemnitz
(update: 01.01.2013)
at TUC
Akademische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
der MINT-Fakultäten in Sachsen
(update: 01.01.2011)
in Saxony


Akademische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
am Exzellenzcluster MERGE
(update: 01.10.2013)
at Cluster of Exzellence MERGE
Akademische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
der MINT-Fakultäten in Deutschland
(update: 01.01.2011)
in Germany

Mentoring an der TU Chemnitz

Was ist Mentoring an der TU Chemnitz?

Das Projekt Mentoring Chemnitz ist aus dem früheren Mentoring-Netzwerk Sachsen (MENTOSA) als eigenständiges Projekt der TU Chemnitz hervorgegangen und wird nun schon seit 5 Jahren erfolgreich durchgeführt. Es wird vom Europäischen Sozialfonds finanziert. Ziel ist es, Studierende und Promovierende beim Berufseinstieg in Sachsen zu unterstützen.

Die Mentoringphase läuft über ein Jahr und hat die individuelle Mentoring-Beziehung im Fokus. Begleitende Workshops, Stammtische und PraxisKarriere-Veranstaltungen unterstützen die Kooperation zwischen Mentee und MentorIn. Die Mentees sollten sich durch besonderes Engagement und Motivation auszeichnen sowie einen Berufseinstieg innerhalb der nächsten zwei Jahre planen. Insgesamt werden derzeit jeweils 30 Mentees in das Programm aufgenommen.

Was ist Mentoring?

Mentoring ist eine Form der Unterstützung beruflich unerfahrener Personen (Mentees) durch berufserfahrene Personen (Mentoren), deren Hauptanliegen der Austausch von studien- und berufsrelevanten-, aber auch von persönlichen Erfahrungen ist. Mentoring meint dabei nicht vordergründig Starthilfe oder Jobvermittlung. Es geht vielmehr darum, Perspektiven aufzuzeigen, zu ermutigen und Chancen wahrzunehmen. Auf diese Weise soll es zu einer beruflichen, sozialen und persönlichen (Weiter-)Entwicklung kommen.

  • Erleben des Mentors bzw. der Mentorin im beruflichen Alltag, z. B. durch Begleitung zu Terminen
  • Vermittlung von Kontakten
  • Einführung in Netzwerke
  • Reflexion der Verhaltensweisen von Mentees
  • Karriereplanung
  • Einführung in informelles Wissen über Organisationen oder Berufsfelder
  • gemeinsame Erarbeitung beruflicher Strategien
  • Mitarbeit an Arbeitsaufgaben
(Vgl. Kathrin Van Riesen 2006: 102)
  • Kontakt zu einer berufserfahrenen Persönlichkeit aus ihrem anvisierten Berufsfeld
  • Einblick in Netzwerke und Aufbau persönlicher Kontakte
  • Hilfe bei der beruflichen Orientierung und dem Berufseinstieg
  • Individuelle, praxisnahe und gendersensible Beratung
  • Entwicklung von Strategien und Zielen für die eigene Karriere
  • Erwerb von Schlüsselqualifikationen
  • Entdecken der eigenen Potenziale und Schwächen
  • Stärkung von gendersensiblen Management- und Führungskompetenzen

Beteiligung von MERGE am Projekt "Mentoring an der TU Chemnitz"

Der Exzellenzcluster "MERGE – Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" möchte das Mentoringprojekt der TU Chemnitz zukünftig für eigene Promovenden, die eine Karriere in der Wissenschaft anstreben, nutzen. Auch Studentinnen der TU Chemnitz mit Interesse an der Projektarbeit in MERGE können sich für einen Mentee-Platz bewerben.

Events

Women in Science & Engineering

Homepage

ISINA

Homepage
event_isina_logo

Kamingespräche

Flyer
event_fireside_chats_logo

MINT Studentinnenstammtisch

Flyer