Abiturniveau:
Abiturniveau entspricht Kenntnissen mindestens auf dem Niveau B 2 des gemeinsamen europischen Referenzrahmens fr Sprachen. Sprachniveau B 2 wird in den Grundkursen der Abiturstufe vermittelt. Es mssen mindestens zwei bewertete Kurse in der Abiturstufe nachgewiesen werden.
Wintersemester:
Ist dann, wenn es schneit und kalt ist!

Masterstudiengang Soziologie


Die Soziologie bildet den aus den Geisteswissenschaften entstandenen Kern der Sozialwissenschaften. Soziologen erforschen das soziale Zusammenleben der Menschen in Gemeinschaften und Gesellschaften. Dazu fragen sie nach dem Sinn und den Strukturen von deren sozialem Handeln sowie nach den damit verbundenen Werten und Normen. Sie untersuchen zum einen die Gesellschaft als Ganze, zum anderen ihre Teilbereiche: soziale Systeme, Institutionen, Organisationen oder Gruppierungen. Zugleich befasst die Soziologie sich mit dem sozialen Wandel.

Der Masterstudiengang Soziologie schließt inhaltlich an sozialwissenschaftliche Studiengänge, insbesondere an den Bachelorstudiengang Soziologie der Technischen Universität Chemnitz an und bildet in diesem Sinne den zweiten Teil eines konsekutiv angelegten Studiums. Das Studium konzentriert sich auf soziologische Fragestellungen, Forschungsansätze und Methoden und verbindet diese mit einer inhaltlichen Ausrichtung auf verschiedene Schwerpunkte.



Voraussetzung: in der Regel Bachelorabschluss Soziologie einer Universität;
Kenntnisse auf Abiturniveau in einer modernen Fremdsprache, vorzugsweise Englisch
Regelstudienzeit: 4 Semester
Abschluss: Master of Arts (M.A.)
Studienbeginn: Wintersemester

Berufliche Möglichkeiten

Durch die inhaltliche Konzentration und wissenschaftliche Vertiefung der im Bachelorstudium erworbenen sozialwissenschaftlichen Kompetenzen werden die Studierenden auf folgende Berufsfelder vorbereitet:

  • Universitäten, Hochschulen, öffentliche Forschungseinrichtungen
  • gewerbliche Sozial-, Meinungs- und Marketingforschung
  • Referenten- und Führungsfunktionen in öffentlichen Verwaltungen und Politik
  • Fach- und Führungsfunktionen in Verbänden, Kirchen, Parteien, Non-Profit- und Non Governmental-Organisationen
  • Fach- und Führungsfunktionen in Wirtschaftsunternehmen, z. B. in den Bereichen Personal, Marketing, Kommunikation, Betriebsdaten, Strategie
  • Fach- und Führungsfunktionen im Medienbereich und Journalismus
  • Operative Führungsfunktionen in nicht staatlichen Aus- und Weiterbildungseinrichtungen

Im Studium erfolgt eine Ausrichtung auf die Schwerpunkte:

  • Gesundheit in primären Sozialbeziehungen
  • Arbeit und Engagement in zivilgesellschaftlichen, ökonomischen oder staatlichen Kontexten
  • Sozialstrukturen im internationalen Vergleich

Zu den wesentlichen Studieninhalten gehören die Vermittlung gründlicher Kenntnisse in den spezifischen Methoden empirischer Sozialforschung und ihrem Anwendungsbezug sowie die Anwendung von allgemeinen soziologischen Theorien in diesen Schwerpunkten.

Da zwei der drei Schwerpunkte zu studieren sind, ergeben sich fruchtbare Querverbindungen:

  • Zwischen Gesundheit in primären Sozialbeziehungen und Arbeiten und Engagement:
  • in der Wechselwirkung zwischen demographischer Entwicklung und Arbeitsmarkt
  • in den Auswirkungen moderner Arbeitsformen auf die Gestaltung der privaten Lebensführung
  • in Themen, die sich auf die Auswirkungen von Bevölkerung und Familienfragen auf die Personal- und Arbeitszeitpolitik von Betrieben oder auch auf die Strukturplanungen großer Kommunen beziehen
  • in Fragen der Verbindung von „Beruf und Familie“ oder von „work life balance“

  • Zwischen Gesundheit in primären Sozialbeziehungen und Sozialstrukturen im internationalen Vergleich:
  • in der international vergleichenden Analyse demographischer Entwicklung und der Sozialstruktur
  • im Kulturvergleich von Familien und Verwandtschaftssystemen und Gesundheit
  • in der Interdependenz von Gesellschaften durch Globalisierungstendenzen

  • Zwischen Arbeiten und Engagement und Sozialstrukturen im internationalen Vergleich:
  • in Fragen der sozioökonomischen sozialstrukturellen Langfristentwicklung von Industriegesellschaften
  • in Problemfeldern, die aus dem grundlegenden Strukturwandel von Arbeitsmärkten, Betrieben und Arbeitsformen entstehen.

nach oben

Studienaufbau

Das Studium gliedert sich in ein Basismodul (Pflicht), drei Schwerpunktmodule (Wahlmöglichkeit), ein Ergänzungsmodul (Pflicht), drei Vertiefungsmodule (Wahlmöglichkeit) und die Masterarbeit.

 

Im Basismodul Soziologische Theorien und soziale Fakten wird hinsichtlich der theoretischen und empirischen Analyse moderner Gesellschaften eine gemeinsame Basis für alle Studierenden gelegt.

 

Von den folgenden Schwerpunktmodulen sind von den Studierenden zwei zu wählen:

  • Gesundheit in primären Sozialbeziehungen (Wahlmöglichkeit)
    Vermittlung der wichtigsten theoretischen und methodologischen Grundlagen empirischer Forschung im Bereich der Familie und Bevölkerung

  • Arbeit und Engagement (Wahlmöglichkeit)
    Vermittlung fundierter Kenntnisse zu Geschichte und Theorien der Soziologie sowie methodologischer und methodischer Kenntnisse zu klassischen Forschungsdesigns

  • Sozialstrukturen im internationalen Vergleich (Wahlmöglichkeit)
    Einführung in das Gebiet international vergleichender Analyse institutioneller und kultureller Grundlagen moderner Gesellschaften und Behandlung von aktuellen wirtschaftlichen, politischen, sozialen und kulturellen Modernisierungsproblemen sowie Möglichkeiten des Kulturvergleichs

Die Arbeit in den Schwerpunktmodulen dient der Entwicklung eines studentischen Projektes, das im Vertiefungsmodul weiterentwickelt und zur Masterarbeit führt.

 

Im Ergänzungsmodul Moderne Gesellschaften: Diagnosen und Prognosen (Pflicht) werden die in den Studienschwerpunkten entwickelten Erklärungsansätze und aufgeworfenen Erklärungsprobleme vor dem Hintergrund allgemeiner soziologischer Theorien und empirischer Befunde diskutiert und dadurch das theoretische Wissen anwendungsbezogen vertieft.

 

Von den folgenden Vertiefungsmodulen sind zwei zu wählen:

  • Gesundheit in primären Sozialbeziehungen (Wahlmöglichkeit)
    Vermittlung von Qualifikationen zur praktischen empirischen Arbeit anhand von quantitativ vorliegenden Massendaten unter Anwendung einfacher und vor allem komplexer statistischer Methoden

  • Arbeit und Engagement (Wahlmöglichkeit)
    Der Studienschwerpunkt verbindet die bisher in der Soziologie separiert behandelten Perspektiven der politischen Soziologie und der auf Arbeit und Betriebe bezogenen Soziologie. Die Professionalisierung für das Themenfeld Arbeiten und Leben in urbanen Räumen wird gefördert durch die Entwicklung erweiterter analytischer und methodischer Fähigkeiten, Vertiefung theoretischer Kenntnisse und Einbeziehung in Anwendungsbezüge.

  • Sozialstrukturen im internationalen Vergleich (Wahlmöglichkeit)
    Vermittlung vertiefter Kenntnisse auf dem Gebiet international vergleichender Analyse institutioneller und kultureller Grundlagen moderner Dienstleistungs-, Industrie- und Wissensgesellschaften

 

Masterarbeit
Das Studium wird mit der Masterarbeit abgeschlossen. Das Thema der Arbeit fügt sich in den inhaltlichen Rahmen der Schwerpunktmodule ein.

nach oben

Bewerbung

Die Bewerbung für ein Studium für deutsche Studieninteressenten erfolgt online.

Nutzen Sie dafür den Link Online-Bewerbung.

Nützliche Informationen zur Studienaufnahme finden Sie auf den nachfolgenden Links.


nach oben

Beratungsmöglichkeiten

Fachstudienberatung

Technische Universität Chemnitz
Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften
Institut für Soziologie
Dr. Susanne Rippl
09107 Chemnitz

Sitz: Thüringer Weg 9, Zimmer 011
Tel.: (0371) 531-32706
E-Mail: susanne.rippl@soziologie.tu-chemnitz.de


Zentrale Studienberatung

Technische Universität Chemnitz
Zentrale Studienberatung
09107 Chemnitz

Sitz: Straße der Nationen 62, Zimmer 046
Tel.: 0371 531 55555, -32549, -31690
Fax: 0371 531 12128
E-Mail: studienberatung@tu-chemnitz.de

nach oben
24
Jul
...noch bis zum 22.08.2014 Ferienangebote für Schülerinnen und Schüler
01
Aug
Ab sofort und bis zum 01.08.2014 großer Sale in unserem Shop im Foyer der Mensa Reichenhainer Straße 55.
28
Aug
Auch wir sind mit einem bunten Bühnenprogramm mit dabei
17
Sep
Thema: „Neue Technologien für faserverstärkte thermoplastische Halbzeuge und Bauteile“
19
Sep
... für ein Studium an der TU Chemnitz zum Wintersemester 2014/2015