Herzlich Willkommen auf den Seiten der Professur Prozessautomatisierung

Inhaber der Professur ist Prof. Dr.-Ing. Peter Protzel

Die Prozessautomatisierung beschäftigt sich im weiten Sinne mit der Automatisierung technischer Prozesse. Die Forschungsschwerpunkte der Professur liegen im Bereich Autonome Systeme und Bildverarbeitung.

robucar_moleiro_.png

Autonome Systeme erfassen ihre Umwelt mit verschiedenen Sensoren, treffen aufgrund von Steuer- und Regelalgorithmen selbstständig Entscheidungen und führen Aktionen aus, ohne dass der Mensch eingreift. Dazu gehören autonome mobile Roboter am Boden oder in der Luft, Fahrerassistenzsysteme, die selbstständig eingreifen, wenn es der menschliche Fahrer nicht mehr kann oder "intelligente" Fabriken. Die methodischen Schwerpunkte umfassen die Bildverarbeitung und Mustererkennung, Sensorfusion von Kameras, Laserscannern und anderen Sensoren, sowie die Navigation und Steuerung aufgrund dieser Umgebungswahrnehmung.

Hinschauen, Erkennen was es ist, Verstehen was es bedeutet: für uns eine alltägliche Leistung, für einen Computer ein ungelöstes Problem. Dabei besteht die Schwierigkeit nicht so sehr in der Sensortechnik (Kamera als Auge), sondern in der Verarbeitung und Interpretation der Sensordaten. Die Bildverarbeitung versucht, durch die Analyse der Pixel eines Bildes Muster und Strukturen zu erkennen und diese Informationen entsprechend der zu lösenden Aufgabenstellung zu interpretieren. Eine wichtige Aufgabe ist die 3D-Umgebungswahrnehmung, die autonome Systeme benötigen, wenn sie sich in ihrer natürlichen Umwelt orientieren sollen.

Details zu unseren Forschungsarbeiten finden Sie hier.